pfaender

Content Marketing
- mit guten Texten mehr Erfolg!

  • Ihr wollt mit Eurem Text in Google sichtbarer werden?
  • Ihr wollt mehr Aufträge generieren und Euren Umsatz steigern?
  • Ihr wollt Eure Maschinen auslasten und Leerlaufkosten senken?
  • Ihr wollt Euch auf dem Markt besser platzieren und positionieren?
  • Oder wollt Ihr neue Produkte auf den Markt bringen?
📖

Erfolge mit guter Textredaktion

Häufig sind Maschinen bei Industrieunternehmen nicht voll ausgelastet und haben freie Zeit für weitere Aufträge. Mit Hilfe unseres Textes haben wir eine Vollauslastung geschafft.
» mehr erfahren
image
Maschinenauslastung
Ein neues Produkt im Markt einzuführen und sich dabei gut zu positionieren ist häufig schwer. Mit gutem Content klappt's.
» mehr erfahren
image
Markteinführung
Natürliche Verknappung durch weniger werdende Bauplätze ist ein aktuelles Problem in der Baubranche. Mit unserem Content konnte sich unser Kunden besser am Markt platzieren.
» mehr erfahren
image
Bessere Marktposition
Der Verkauf von Maschinen ist häufig ein hart umkämpfter Markt. Mit einem zielgruppenorientierten Text haben wir unseren Kunden besser gegenüber dem Wettbewerb platziert und er konnte den Umsatz steigern.
» mehr erfahren
image
Mehr Aufträge

Content Marketing Agentur brain at work: Welche Leistungen bietet wir Euch?

Die Macht des Wortes...

Wir nutzen die Macht des Wortes. Das klingt zunächst wie eine Kalenderweisheit, ist aber knallhartes Onlinemarketing! In unserer Google- und Twitter-Gegenwart sind es vor allem die richtigen Worte, mit denen die (unausgesprochenen) Fragen der potentiellen Kunden beantwortet werden und für mehr Interesse an Eurer Marke, Euren Leistungen und Produkten sorgen. Das Team von brain at work bietet Euch den kompletten Service, angefangen bei der Keyword-Recherche über die Textredaktion bis hin zur SEO-Überwachung und SEO-Optimierung. Als professionelle Content Agentur erstellen wir sowohl den perfekten SEO Content für Eure Webseite, Euren Webshop, Euren Blog, oder wir coachen Euch in Teilbereichen der Texterstellung. Unsere erfahrenen und kompetenten Webseiten-Texter unterstützen Euch hier auch mittels individuellen Content Marketing Schulungen.

Wer sind wir?

brain at work wurde 1998 gegründet. In der Anfangszeit haben wir uns vor allem mit statischen Webseiten und Multimedia-CDs beschäftigt. Als die Webseiten dann dynamisch erstellt werden konnten, haben wir uns der Programmierung und dem Layout von Webseiten beschäftigt. Auch die Geburtsstunde und das Wachstum von Google haben wir miterlebt. Die einzelnen Entwicklungsschritte von Google können wir durch unsere langjährige technische Expertise sehr gut nachvollziehen und auch entsprechend schnell darauf reagieren. Seit Beginn der „SEO“ passen wir Webseiten auf die Anforderungen an. Seitdem es immer wichtiger wurde, qualitativ guten und hochwertigen Content anzubieten, erstellen wir für unsere Kunden aus den verschiedenen Zielgruppen hochwertige Texte. Dabei lassen wir Aspekte der Verkaufspsychologie und Verhaltenspsychologie in die Texte einfließen. So gelingt uns für Euren Text auch eine gute und langfristige emotionale Ansprache der jeweiligen Zielgruppe.

Unsere Leistungen

  • Content-Keyword-Recherche
    • Identifizierung der Zielgruppe
    • Identifizierung des Sprachgebrauchs Eurer Zielgruppe
    • Herausfinden passender Wortgruppen / Begriffe
    • Herausfinden ähnlicher Wortgruppen / Begriffe
    • Sammeln von Synonymen und artverwandten Wörtern
    • Prüfen der bisherigen Suchanfragen zu diesem Thema auf Eurer Webseite / Eurem Webshop
    • Ermitteln der W-Fragen
    • Erstellung eines SEO-Content-Templates mit der notwendigen Wortanzahl
    • Keyword-Schwierigkeitsbewertung
    • Keyword-Bewertung und Ergebnis-Besprechung
  • Texterstellung
    • Zielgruppenorientierte Texterstellung
    • Verkaufsorientiert (Verkaufspsychologie) und Verhaltensorientiert (Verhaltenspsychologie)
    • Optional im zukunftsorientierten Frage-/Antwort-Stil
    • Einarbeitung der relevanten Keywords
    • Prüfen der Keyword-Dichte auf Keyword-Spamming
    • Rechtschreib-, Grammatik- und Lesbarkeitskorrektur durch 2te und / oder 3te Person
  • Bildrecherche
    • Bildsuche und Bild-Einbindung
    • Bildbearbeitung und Bildoptimierung
  • Videoerstellung
    • Schulung und Tipps für eine erfolgreiche Video-Produktion für den Social-Media-Kanal YouTube.
  • Textoptimierung
    • Integration der notwendigen Schema.org-Kennzeichnungen
    • Integration der passenden Meta- und Titel-Angaben
    • WDF*IDF-Analyse und WDF*IDF-Optimierung
    • Laufende SEO-Überwachung des geschriebenen Textes
  • Textveröffentlichung
    • Text-Eingabe in verschiedene CMS, Onlineshops oder Blogs
    • Veröffentlichung einzelner oder mehrerer Posts über einen definierten Zeitraum in den gewünschten Social Media Kanälen, wie Facebook, Twitter, LinkedIn, XING, Google+, Instagramm
    • Online Anzeigenschaltung in Google AdWords, Facebook Ads
    • Backlinkaufbau über Presseportale, Blogs, etc.

Fakten

Hier die wichtigsten Fakten rund um Texterstellung:
Qualitätsehr hoch
Anz. Wörter500 - 3000
Aufwand6h - 25h
Kostenab 500 €
Nutzenlangfristig
Einen Kosten-Nutzen-Vergleich zu den unterschiedlichen Werbemaßnahmen findet Ihr hier.

Tipps + Leitfaden: Was müsst Ihr bei der Erstellung von Texten beachten?

Als Texter für Webseiten haben wir über die Jahre die Erfahrung gemacht, dass viele Unternehmen zu eng denken und nur Ihr Produkt bewerben. Dabei wird oft nicht auf die problemorientierte Suche der Zielgruppe geachtet. Mag sein, dass das Produkt oder die Dienstleistung perfekt beschrieben werden. Aber beim Pull Marketing sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Sprache, Probleme und Interessen der Zielgruppe in der Texterstellung verwendet werden. Kennt eine Person bereits Euer Produkt und sucht direkt danach, könnt Ihr mit einer reinen Produktbezeichnung auf Euch aufmerksam machen. Aber in 99% der Fälle hat eine Person zunächst ein Problem wie “Juckreiz” oder “wasserdichtes Handy” und startet damit in Google. Möglicherweise bietet Euer Produkt die Lösung, dann müsst Ihr textlich intensiv auf das Problem eingehen. Nur so wird man für diese Personen “sichtbar” und erhält die Chance auf einen “Klick”, d.h. Besuch auf Eurer Website.

Gesundheit: Euer kostbarstes Gut! (Vorbereitungen des Arbeitsplatzes)

Bei der kreativen Texterstellung von großen Texten am Bildschirm kann es sehr leicht zu Verspannungen, Kopfschmerzen oder anderen unangenehmen und sogar ungesunden Folgen kommen. Wer bereits mit Kopfschmerzen an eine Texterstellung rangeht hat es meist viel schwieriger einen guten Text zu erstellen. Aus unserer Erfahrung müsst Ihr mit einer positiven Einstellung bzw. mit einer guten Motivation den Text erstellen. Hier unsere Tipps, die wir selbst umsetzen.

Entspannte Atmosphäre steigert Eure Kreativität

Für einen guten und qualitativ hochwertigen Content benötigt Ihr viel Kreativität. Ihr müsst Euch passend ausdrücken. Der Text muss dennoch locker und entspannend wirken. Dazu gehört die passende Wortwahl, genauso wie das Umsetzen der vorhandenen Gegebenheiten durch die Content-Keyword-Recherche. Ihr solltet Euch deshalb auf die Texterstellung konzentrieren können und Störungen, die Euch Euren „Flow“ unterbrechen, möglichst vermeiden. Um störende Nebengeräusche zu vermeiden helfen Noise-Cancelling Kopfhörer oder beruhigende Musik.

Pausen sorgen für Fehlerfreiheit

Bei größeren Texten sollte man zwischen den einzelnen Absätzen kurze Pausen machen. Um Verspannungen und Kopfschmerzen vorzubeugen hilft häufig auch kurze Streck- + Dehnübungen. Ein paar Yoga Übungen eignen sich aus eigener Erfahrung dafür sehr gut. Achtet auch darauf, dass der CO2 Gehalt im Büro nicht übermäßig steigt. Gerade im Winter bei kleinen und wärmeren Büroräumen passiert dies sehr schnell. Kurzes lüften während der Pausen hilft, um einen klaren Kopf zu behalten.

Dabeibleiben, statt immer neu eindenken

Wie in anderen Komplexen Prozessen auch, sollte man zwischen Content-Keyword-Recherche und Texterstellung nicht allzu viel Zeit verstreichen lassen. Mit der Content-Keyword-Recherche denkt Ihr Euch bereits in das Thema ein. Dadurch spart Ihr Euch bei der Texterstellung einiges an Zeit und Energie, um Euch neu in das Thema einzulesen. Aus unserer Erfahrung nimmt die Qualität des Textes ab, wenn man sich zwischendurch immer wieder um andere Aufgaben kümmert.

So macht Ihr die richtige Content-Keyword-Recherche

Identifizierung der Zielgruppe

Werdet Euch klar für wen Ihr schreibt. Wollt Ihr mit Eurem Text Unternehmen oder Endkunden oder beides ansprechen? Ist Eure Zielgruppe eher künstlerisch und kreativ oder eher strategisch und logisch? Welches Alter hat die Zielgruppe? Junge Erwachsene müsst Ihr anders ansprechen als die Mitarbeiter mit eigener langjährigen Erfahrung.

Identifizierung des Sprachgebrauchs Eurer Zielgruppe

Findet heraus welchen Lesbarkeitsindex Euer Text erfüllen muss. Der Lesbarkeitsindex legt auf Grund von Satzlänge, Füllwörter und Satzzeichen fest, wie leicht ein Text zu lesen ist. Schreibt Ihr für Ingenieure dürfen Texte schwieriger lesbar sein als für den Endverbraucher, den Ihr in der Regel nach der Arbeit in der Freizeit erreichen wollt.

Herausfinden passender Wortgruppen / Begriffe

Findet heraus, welche passenden Themenbegriffe Eure Zielpersonen verwenden. Ihr müsst die gleiche Sprache sprechen und die gleichen Begriffe verwenden, um in Google gut positioniert zu werden. Findet heraus, welche Begriffe zu allgemein oder vom falschen Personenkreis verwendet werden.

Herausfinden ähnlicher Wortgruppen / Begriffe

Denkt auch ähnliche Suchbegriffe nach, die zu Eurem Thema passen. Häufig verwenden Eure Zielpersonen auch alternative Begriffe. Ähnliche Wortgruppen bzw. ähnliche Suchbegriffe sind häufig auch ein Anzeichen, um herauszufinden, ob der Begriff in einer bestimmten Kombination verwendet werden muss.

Sammeln von Synonymen und artverwandten Wörtern

Sammelt auch explizit Synonyme und artverwandte Wörter, die Ihr bei den vorhergehenden Recherche-Teilen nicht gefunden habt. So muss z. B. das Wort „Velo“ in der deutschen Recherche für das Ausgangswort „Fahrrad“ nicht unbedingt gefunden werden. Als „Velo“ wird jedoch in der Schweiz sowie an der Schweizer Grenze das „Fahrrad“ bezeichnet. Nennt Ihr das Wort „Velo“ nicht, könnt Ihr auch die Zielpersonen nicht erreichen.

Prüfen der bisherigen Suchanfragen zu diesem Thema auf Eurer Webseite / Eurem Webshop

Ein gutes Tool zur Keyword-Sammlung ist die kostenlose Google SearchConsole. Hier könnt Ihr herausfinden, für welche Begriffe und für welche Schreibweisen Eure Seiten bereits jetzt angezeigt werden. Da Google Eure Seiten bereits mit diesen Suchbegriffen in Verbindung bringt, solltet Ihr diese Suchworte unbedingt nutzen.

Ermitteln der W-Fragen

Die Kunst große und dennoch ansprechende Texte zu erstellen, liegt daran, den Lesenden mit in den Text einzubinden. Beleuchtet das Problem, also Euer Thema mit Hilfe Eurer Zielgruppendaten von allen Seiten. Nutzt dazu die alt bekannten W-Fragen: Wer? Was? Wann? Wo? Warum? Wie? Wozu?

Erstellung eines SEO-Content-Templates mit der notwendigen Wortanzahl

Prüft wie viel Wörter Eure Google Mitbewerber, die mit Eurem Thema bereits auf den guten Positionen ranken, verwenden. Ihr solltet mindestens genau so viele, am besten aber doppelt oder dreifach so viele Wörter schreiben.

Keyword-Schwierigkeitsbewertung

Prüft ob sich der Aufwand der Texterstellung und der anschließenden Textoptimierung lohnt. Sicherlich sind einige Texte einfach erforderlich und können aus vertriebspolitischen Gründen nicht weggelassen werden. Bei den restlichen Texten müsst Ihr immer die Ranking-Wahrscheinlichkeit, den Nutzen, sowie Euren Aufwand gegenüberstellen. Wollt Ihr z. B. über das Wort „Kunststoff“ eine Informationsseite schreiben, müsste Euer Text interessanter als der von „Wikipedia“, dem Chemie-Lexikon von „chemie.de“ und dem FAZ-Bericht zum Thema „Was ist Plastik“ sein. Ihr müsstet mit Eurem Text mehr Aufmerksamkeit erzeugen als die Top-Platzierten. Unmöglich ist dies zwar nicht, dennoch wird es schwer sein und Ihr müsst Euch vermutlich einen echten Mehrwert einfallen lassen, den Ihr Euren Lesern bieten wollt. Ist ein Keyword zu schwierig und will man dennoch an Top-Positionen angezeigt werden, muss man überlegen, ob eine Google Ads Werbeschaltung nicht der zielbringendere Weg ist.

Keyword-Bewertung und Ergebnis-Besprechung

Zum Ende der Content-Keyword-Recherche habt Ihr nun eine Fülle von Informationen. Bringt diese nun zusammen. Überlegt welche Keywords die Hauptkeywords von Eurem Text werden und welche Suchbegriffe nur genannt werden müssen. Besprecht das Ergebnis unter anderem mit Eurem Vertrieb und werdet Euch über das Ziel und den Aufwand einig.

Prüft auch, ob Eure Webseite und Euer CMS für große Textseiten ausgelegt ist. Wenn Ihr die Basis-Überschriften-Struktur sowie die notwendigen Schema.org Auszeichnungen auf Grund Eures Templates nicht einhalten könnt oder Eure Webseite keinen langen Text verträgt, müsst Ihr zuerst diese Hürde mit Eurem Webentwickler oder Eurer Webagentur besprechen und lösen.

So gelingt Euch die Texterstellung

Die Basis der Texterstellung ist das Ergebnis Eurer Content-Keyword-Recherche. Auf Grund dieser Tatsachen müsst Ihr nun den Text, mit der mindestens geforderten Länge erstellen.

Zielgruppenorientierte Texterstellung

Sprecht mit Eurem Text Eure Zielpersonen direkt an. Überlegt Euch ob Ihr das „Du“ oder das „Sie“ verwendet. Im B2B-Bereich ist in Deutschland meist das „Sie“ die gewohnte Ansprache. Bei der Mitarbeitergewinnung ist jedoch in der gleichen Branche das „Du“ zu empfehlen. Im Marketing- oder Software-Entwicklungs-Bereich ist das „Du“ die empfehlenswertere Variante. Besprecht die persönliche Ansprache mit Eurem Vertrieb und verwendet diese auf der ganzen Webseite. Werden einzelne Seiten in „Sie“ und andere in „Du“ geschrieben, verwirrt das Eure Besucher.

Optional im zukunftsorientierten Frage-/Antwort-Stil

Wenn Euch die Texterstellung schwerfällt oder Ihr mit Euren Besuchern leicht in Kontrakt treten wollt, verwendet den Frage-/Antwort-Stil. Verwendet als Überschrift die Frage, die Euer Besucher sich stellt und beantwortet diese im darauffolgenden Absatz. Achtet darauf, dass Ihr den Bereich auch mit Schema.org korrekt auszeichnet.

Einarbeitung der relevanten Keywords

Arbeitet alle wichtigen Keywords ein. Diese müssen häufiger, aber nicht zu häufig, verwendet werden. Sie müssen auch eher weiter oben und in Überschriften genannt werden. Nennt und verarbeitet aber auch die sonstigen Begriffe, die Ihr in der Content-Keyword-Recherche definiert habt. Denkt aber immer auch an die Lesbarkeit Eures Textes. Ständiges Wiederholen der Absätze und der inhaltlichen Themen wird sehr negativ von Euren Besuchern aufgenommen und meist mit sofortigem Verlassen der Seite quittiert.

Prüfen der Keyword-Dichte auf Keyword-Spamming

Achtet darauf, dass Ihr den Text für Eure Besucher schreibt, nicht für Google! Reine SEO-Texte, die keinerlei Nutzen für den Besucher haben, ranken auf Dauer nicht. Erkennt Google ein Keywordspamming, also eine unnütze Ansammlung von Suchbegriffen, wird Eure Textseite aus dem Index entfernt und geblockt. Google teilt Euch dies über die Google Search Console mit. Ihr müsst Eure Seite dann aufwändig anpassen und das Penalty dann manuell entfernen. Ihr fangt danach wieder nahezu bei Null mit dem Ranking an.

Rechtschreib-, Grammatik- und Lesbarkeitskorrektur durch 2te und / oder 3te Person

Google prüft die Glaubwürdigkeit (den sog. „Trust“) Eures Textes. Veröffentlicht ein Autohändler plötzlich einen medizinischen Fachtext auf der Webseite, so wird dieser Text nicht ranken. Google erkennt diesen Text als unglaubwürdig, da ein Autohändler in der Regel nicht das passende Know-How zu medizinischen Fachgebieten hat. Achtet auch auf die Rechtschreibung und eine korrekte Grammatik. Denkt daran, dass Eure Besucher erst einmal Eure Qualität an Eurer Webseite und deren Inhalten bewerten. Fehlerhafte Text werden dabei negativ bewertet. Auch Google prüft die Rechtschreibung und lässt diese in die Glaubwürdigkeitsberechnung mit einfließen. Am besten liest mindestens eine weitere Person den Text durch und korrigiert ihn.

Bildrecherche: Auch ein wichtiges Thema!

Viele Inhaltsseiten können mit den passenden Bildern aufgewertet werden. Aber Vorsicht, nicht jedes Bild ist für eine Textseite geeignet. Auch müssen viele Bilder entsprechend angeordnet werden. Umso mehr Bilder Ihr in der Textseite einbaut, umso schlechter wird die Ladezeit. Bilder werden vom Auge schneller erfasst als Euer Text. Der Besucher wird also bei falschen Bildern, z. B. bei zu bunten und zu unruhigen Bildern vom Text abgelenkt. Platziert Bilder im europäischen und amerikanischen Raum eher links vom Text. Unsere Augen sind es gewohnt von links nach rechts zu lesen. Ein Bild am rechten Rand lenkt unser Auge auch nach rechts, weg vom Text. Probiert anstatt Bilder auch mal die Anpassung der Schriftart und der Schriftgröße. Oft könnt Ihr dadurch einen besseren Effekt und eine bessere Lesbarkeit erreichen.

Bildsuche und Bild-Einbindung

Bilder dürfen nicht zu viel vom Text ablenken und müssen thematisch korrekt sein. Wollt Ihr in die Google Bildersuche solltet Ihr eher Bilder aus Bilddatenbank verwenden, die häufig verwendet werden. Umso mehr ein Bild im Internet verwendet wird, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr mit Eurer Textseite auch mit dem Bild in der Google Bildersuche zu Eurem Thema rankt. Natürlich könnt Ihr auch mit eigenen Bildern in der Google Bildersuche ranken, dies ist jedoch meist mit mehr Aufwand verbunden.

Bildbearbeitung und Bildoptimierung

Passt die Bilder immer an Eure Textseite an, nicht umgekehrt. Auf dem Bild sollte nur das zu sehen sein, was Ihr auch im Text erklärt. Optimiert Bilder durch Bildoptimierungstools wie TinyFy und Google Guetzli und stellt das Bild in mehreren Bildformaten und Bildgrößen zur Verfügung. Das meist deutlich kleinere WebP-Format wird inzwischen von Google Chrome und Mozilla Firefox erkannt. Denkt auch an die Retina Displays, die häufig doppelt so große Bildabmessungen benötigen. Denkt aber im Gegenzug auch an niedrige Datenübertragungsraten, die immer noch sehr häufig für Smartphones berücksichtigt werden müssen.

Videos und Audios: Erhöht den Mehrwert Eurer Textseite

Mit Videos oder vorgelesen Textpassagen könnt Ihr Eure Seite schnell aufwerten. Achtet aber auch hier auf die korrekte Platzierung und den passenden Stil. Ein schlecht gedrehtes Video oder ein veraltetes Firmengebäude, dass im Video als innovativ und zukunftsweisend dargestellt wird, übermittelt Euren Besuchern eher ein negatives Bild.

Denkt auch daran, dass Video und Audioproduktionen sehr schnell sehr aufwändig werden können. Vergleicht den vermuteten Mehrwert immer mit den Kosten und dem Aufwand der Produktion.

Verwendet Videos und Audios neben der Webseite auch in den sozialen Kanälen wie YouTube, Facebook, etc..

Text veröffentlichen: So macht Ihr es richtig!

Eine neue Textseite sollte immer eine neue Adresse haben. Ihr könnt vorhandene Seiten, die Ihr ersetzt mit einer 301-Weiterleitung auf die neue Seite weiterleiten. Es kann jedoch passieren, dass für bestimmte Suchbegriffe dennoch der Pfad der alten Seite verwendet wird, wenn diese nach Meinung des Google Robots, besser passt.

Text-Eingabe in verschiedene CMS, Onlineshops oder Blogs

Da Ihr Euren Text vermutlich in einem Textverarbeitungsprogramm geschrieben habt, müsst Ihr ihn erst einmal in das entsprechende Programm, egal ob CMS, Onlineshop oder Blog, eingeben. Euer Text darf nur an einer Stelle angezeigt werden. Wird Euer Text an mehreren Stellen angezeigt, müsst Ihr dies über den sog. Canonical-Link oder über die korrekte hreflang-Angabe für Google kennzeichnen. Achtet hier beim Kopieren von PDF-Texten darauf, dass die Leerzeichen und Absätze korrekt gesetzt werden.

Veröffentlichung einzelner oder mehrerer Posts über einen definierten Zeitraum in den gewünschten Social Media Kanälen, wie Facebook, Twitter, LinkedIn, XING, Google+, Instagram

Wenn Ihr ein neues Produkt auf den Markt bringt, muss sich dies auch immer erst herumsprechen. Genauso ist es mit Eurer neuen Textseite. Über einzelne bzw. mehrere Posts in den sozialen Netzwerken könnt Ihr, sofern Ihr diese korrekt betreibt, einen kleinen Boost erzeugen. Mehr Seitenaufrufe bedeuten in der Regel auch ein besseres Ranking. Ausgenommen davon sind Klicks, die auf Grund von Werbeanzeigen, wie z. B. Google Ads, erzeugt wurden.

Online Anzeigenschaltung in Google AdWords, Facebook Ads

Die gekauften Klicks, die mit Werbung möglich ist, werden nicht direkt in das Ranking einfließen. Achtet darauf, dass Ihr bei Euren evtl. eingesetzte Analyse-Tools nicht die falschen Rückschlüsse über den Erfolg zieht. Dennoch kann Eure Textseite vom Sekundäreffekt profitieren. Euer Text wird neben der organischen Suche (= „natürlichen Suche“) auch oben im Werbebereich von Google angezeigt. Besucher nehmen dies unterbewusst, auch ohne Klick, zur Kenntnis. Häufig wird bei späterem Interesse deshalb nach Eurer Seite gesucht. Umso einzigartiger Eure Werbeanzeige ist und umso einzigartiger Eure Dienstleistung oder Euer Produkt, umso wahrscheinlicher ist dieser Effekt.

Backlinkaufbau über Presseportale, Blogs, etc.

Auch wenn Backlinks nicht mehr die wichtige Rolle spielen wie früher, sind sie dennoch ein Indikator für die Glaubwürdigkeit (den sog. „Trust“) Eurer Seite. Allerdings sind nur die Backlinks interessant, die wie von ganz allein gesetzt werden. Backlinks, die in Blogs, Kommentaren oder sonst einem Verzeichnis gesetzt werden und keine Klicks erzeugen sind für Google und somit für das Ranking irrelevant. Dennoch sollten vorhandene Backlinks auf die alten Seiten überprüft werden. Unter Umständen sind noch Links im Internet vorhanden, die auf eine vorherige Seite, die von Euch ersetzt wurde, zeigen. Diese Backlinks sollten, wenn möglich, korrigiert werden.

Textoptimierung: Sorgt für den notwendigen Boost!

Ist der Text veröffentlicht müsst Ihr in den kommenden Tagen und Wochen den Text, die Klicks und die Darstellung in Google genau im Blick behalten. Am Anfang wird Euer Text vermutlich vom sog. Honeymoon-Effekt profitieren. Die fehlenden Parameter, die Google in der Suche auf Grund der Besuchererfahrung für das Ranking benötigt, werden von Google erst einmal als „sehr gut“ gekennzeichnet. Dieser Effekt verliert sich jedoch in den ersten Wochen. Google erkennt immer mehr Besucher-Signale und kann Euren Text entsprechend einordnen. In dieser Phase solltet Ihr reagieren. Stellt die positiven Elemente noch mehr heraus und optimiert bzw. korrigiert die negativen Signale. Prüft die SERP-Anzeige und optimiert Eure Suchsnippet-Darstellung.

Integration der notwendigen Schema.org-Kennzeichnungen

Prüft ob es neue Schema.org-Kennzeichnungen gibt und ob Google Eure bereits integrierten Kennzeichnungen erkennt. Mit einigen Schema.org-Kennzeichnungen könnt Ihre Eure SERP besser platzieren.

Integration der passenden Meta- und Titel-Angaben

Der Titel Eures Artikels sollte mit dem Inhalt übereinstimmen und darf auch Sonderzeichen wie Pfeile oder sonstige Symbole enthalten. Sofern Eure Titel- und Meta-Angaben relevant sind, wird Google diese in der SERP darstellen. Die Meta-Description wird dadurch zum indirekten Rankingfaktor. Wird Eure Meta-Description angezeigt, könnt Ihr dadurch die Klicks oder Anrufe erhöhen. Mehr Klicks auf Eure Textseite erhöht Euer Ranking. Google selbst beachtet die Meta-Description nicht mehr für das Ranking.

WDF*IDF-Analyse und WDF*IDF-Optimierung

Bei jeder Textänderung solltet Ihr wieder die Keyworddichte mit den anderen Webseiten vergleichen. Eine zu hohe Keyworddichte kann von Google als Keyword-Spamming erkannt werden. Dadurch kann Google Eure Textseite vom Index entfernen und der wichtige Honeymoon-Effekt ist mit einem Schlag dahin.

Laufende SEO-Überwachung des geschriebenen Textes

Erstellt Euch in Eurem SEO-Tool automatische Berichte, die Euch das Ranking der Seite zu den jeweiligen Keywords anzeigen. Nehmt in diese Berichte gleich noch neue passende Suchbegriffe oder ähnliche Suchbegriffe mit auf. So zeigt Euch der Bericht, ob Ihr neue Worte in Euren Text integrieren müsst.

Know-how: Was ist Content Marketing?

Was ist Content Marketing?

Über Content Marketing wird speziell auf Ihre Zielgruppen optimierter Text erstellt. Mit Hilfe des dadurch geschaffenen wertvollen Contents erhöht sich die Sichtbarkeit im Web und dadurch bekommt Ihr mehr Aufträge oder Bewerbungen.

Zum Content Marketing gehört:
  • Keyword-Recherche: Suche nach Sucheingaben, die Eure Zielgruppe tätigt (= SEO-Texterstellung)
  • SEO-Texterstellung: Schreiben des guten Contents anhand der vorgegeben Parameter.
    vorgegebene Parameter sind:
    • beinhaltete Suchbegriffe (sog. Keywords)
    • beschreiben der Bedürfnisse und Probleme Eurer Zielgruppe, damit diese sich wiederfinden
    • beschreiben Eurer passenden Lösungen, Produkte und Dienstleistungen
    • einarbeiten Eures Qualitätsdenkens, damit sich der Besucher gut aufgehoben fühlt
    • Textlänge im Vergleich zu evtl. Mitbewerber
    • Lesbarkeit - das richtige Sprachlevel Eurer Zielgruppe
  • Bildrecherche
  • Einbinden vorhandener Videos
  • Textveröffentlichung
  • weitere Textoptimierung und Meta-Daten-Anpassung zur Optimierung Eurer SERP in Google
  • Einbau von weiteren Notwendigkeiten, wie z. B. Mikrodaten (Schema.org), OpenGraph, etc.

Wieso Content Marketing?

Die suchmaschinenoptimierte Erstellung von Texten (SEO) hat zur Folge, dass Eure Seite besser in Google rankt. Mit der richtigen Content Strategie und dem passenden Know-how könnt Ihr potenzielle Neukunden aber auch vorhandene Kunden ansprechen. Das Ziel ist neue Kunden zu gewinnen, vorhandene Kunden zu aktivieren und relevante Inhalte über Deine Firma zu veröffentlichen. Aus unserer Erfahrung wissen die wenigsten Unternehmen, was “relevante Inhalte” für sie selbst bedeutet. Das herauszufinden, gehört zu unseren wertvollsten Beratungsleistungen.

Was bedeutet Content Marketing?

Content Marketing ist nicht einfach nur die Texterstellung. Damit guter Text erstellt werden kann, bedarf es einer passenden Content Marketing Strategie. Zuerst müsst Ihr den relevanten Content herausfinden und die passenden Keywords finden, die Eure Zielgruppe verwendet. Ihr müsst bewerten, ob sich der Aufwand für die Content Erstellung im Vergleich zu den erwarteten Suchanfragen lohnt und wie Ihr den potentiellen Kunden die gewünschten Informationen vermitteln könnt. Bei der Texterstellung müsst Ihr darauf achten, die richtigen Keywords in der richtigen Anzahl zu integrieren. Euer Text darf die Schlüsselbegriffe auch nicht zu oft enthalten, sonst droht die Einstufung als “Keywordspamming” durch die Suchmaschinen. Zum Content Marketing Prozess gehört außerdem eine passende Strategie zur Textveröffentlichung und evtl. auch die Werbeschaltung, um den Text schneller bekannt zu machen.

Was hat guter Text mit Inbound Marketing zu tun?

Inbound Marketing bedeutet, dass potentielle Kunden (Neukunden oder Bestandskunden) auf Euch zukommen. Dazu muss Euer Unternehmen erst einmal gefunden werden und Ihr müsst im Vergleich zu Euren Mitbewerbern positiv herausstechen. Wenn Ihr also den passenden Text für Eure Zielgruppe schreibt und die Besuche sich dadurch häufen und zusätzlich noch die richtigen Fragen zur richtigen Zeit mit Hilfe des Textes beantwortet, dann rankt Ihr in Google besser und Ihr werden deutlich sichtbarer.

Welche Möglichkeiten der Content Erstellung gibt es?

Ein Text ist nicht nur eine Aneinanderreihung von Worten. Ein Text kommuniziert immer auch einen Qualitätsanspruch, ein Selbstverständnis, ein Bemühen um den Kunden. Negativ ausgedrückt: Inhaltslose Phrasen, Marketing-Bla-Bla ohne Nutzwert, rumpeliger Satzbau und eine Orthografie zum Weglaufen bewirkt genau das - der (potentielle) Kunde springt ab. Wir empfehlen einen auf Euer Unternehmen zugeschnittenen und individuellen Text. Es gibt am Markt eine Vielzahl von “Content-Erzeugungs-Plattformen”, welche Texterstellung zu sehr günstigen Preisen anbieten. Der hier verwendete Schreibstil spiegelt häufig nicht Eure Kompetenz wieder, den diese Texter steigen nie so tief in Euer Unternehmen, wie es dazu nötig wäre. Unsere Texter setzen sich intensiv mit Eurem Unternehmen, Euren Zielgruppen und Euren Zielvorstellungen auseinander. Wir empfehlen, die Content Erstellung individuell durch den Text-Spezialisten der Agentur oder einen fachkundigen und Euch bekannten Textredakteur vornehmen zu lassen.

Hier ein kleiner Überblick:

Automatische Texterstellung

Content-Portale und Programme zur automatischen Texterstellung eignen sich, um schnell und billig Texte zu erstellen. Häufig spiegelt der Text weder Euer Unternehmen noch Eure Kompetenz wieder. Der Erfolg sowohl bei Google und als auch dem menschlichen Leser ist äußerst fraglich.

Eigener Text

Eignet sich, wenn Ihr die Zeit,die notwendige Ruhe und auch das Quäntchen Talent habt, einen guten Text zu schreiben. Das fachliche Know-how ist bei Euch sicherlich vorhanden. Ihr müsst nur die richtigen Fragen an die richtigen Leute stellen.

Individueller Text von brain at work

Als Content Marketing Agentur genießt Ihr unseren vollumfänglichen Service. Wir verhindern Fehlinvestitionen durch Voranalysen zu Suchvolumen, wenn z.B. kaum Suchanfragen zum gewünschten Begriff gestellt werden. Zusätzlich profitiert Ihr von unserer branchenübergreifenden Erfahrung. Wir erstellen einen individuell auf Euch zugeschnittenen Text mit Einarbeitung und Gewichtung aller Keyword-Recherche-Ergebnisse. Wir verfügen über alle technischen Finessen und Seeding-Strategien, die dafür sorgen, dass Euer Text in Google schnell auf vorderen Plätzen rankt.
Wir investieren in die Zukunft! Durch regelmäßige Schulungen, Konferenzbesuche, laufende Auswertungen verschiedener Webseiten und Webshops profitiert Ihr von Know-how und Lernerfahrungen wie ein Text erstellt werden soll, damit er auch in den nächsten Jahren in Google rankt.

Ist eine gute Texterstellung eine Maßnahme passender Suchmaschinenoptimierung?

Sollte man Texte für Google optimieren?

Ja, die Texterstellung und das Content Marketing ist eine der wichtigsten Maßnahmen Im Suchmaschinenmarketing überhaupt. Diese Kommunikationsstrategie erzeugt deutlich mehr Reichweite und Conversion als die klassische technische Suchmaschinenoptimierung vorhandener Seiten und Inhalte Eurer Website. Ihr werdet den Mehrwert eines guten Textes beim Markenaufbau und der Markensichtbarkeit rasch und positiv spüren.
Nein auf gar keinen Fall! Der Text muss für Eure Zielgruppe(n) geschrieben werden. Dabei spielt eine gute Lesbarkeit eine sehr große Rolle. Nur Text, der immer wieder aufgerufen wird und auf dem die Leser bzw. Besucher lange Zeit verweilen, hat langfristig das Potential zur Top Platzierung in den Google SERPs (Stichwort: Verweildauer).

Rein Google-orientierte Texter oder SEO-Texter werden Euch langfristig nicht zu Eurem gewünschten Ziel führen.

Stellt unbedingt auch sicher, ob Ihr weitere Markups, Mikrodaten Google und Schema.org-Kennzeichnungen integrieren könnt. Die Wahrscheinlichkeit damit bei Google in diversen Direktausgabe zu landen, steigt dadurch.

Damit Eure Seite im Top-Ranking angezeigt wird und Eure Content Erstellung Erfolg hat, empfehlen wir Euch folgende Punkte zu überprüfen:
  • Beinhaltet Euer Text die gesuchten Suchbegriffe / Keywords Eurer Zielgruppe?
  • Stimmt der Lesbarkeitsindex mit dem Eurer Zielgruppe überein?
  • Passt der Text zu Eurer gewünschten Beratungsqualität?
  • Passt die HTML-Struktur?
  • Passt das UX-Design: Abstände, Weißraum, angenehme Schriftart, Bildpositionen etc.?
  • Passt die Bedienbarkeit: Interne Sprunglinks, Inhaltsverzeichnisse, etc.?
  • Ist eine Tabelle integriert?
  • Sind die aktuellen Mikrodaten Google und Schema.org Kennzeichnungen integriert?
  • Lässt sich die Seite trotz des vielen Textes noch sehr schnell laden?
  • Wird der gesamte Text eingeblendet? Ausgeblendete Texte ranken nicht
  • Ist die Sprache an die Region angepasst?
  • Sind Rechtschreibfehler korrigiert und passt die Grammatik?

Was macht ein Texter bei brain at work?

Unsere Texter stammen aus dem praktischen Umfeld des Onlinemarketing und betreuen verantwortlich Kunden aus verschiedensten Branchen durch Beratung, Konzeptionen und Umsetzung von Content, SEO und SEA. Mit mehreren Jahren Erfahrung in der Suchmaschinenoptimierung und besonderer technischer Expertise verfügen wir über die Kompetenz, Texte “mit Durchschlagskraft” für das Marketing Eures Unternehmens zu erstellen. Unsere Texter sind meist in das Projektmanagement, die Analyse und Pflege von Websites mit eingebunden und kennen somit die Zusammenhänge und das gesamte Spektrum an Aufgaben. Natürlich hat jeder seinen Kompetenz-Schwerpunkt - das macht ein gutes Team aus.

B2B vs. B2C: Was ist der Unterschied von der B2B Texterstellung zur B2C Texterstellung?

Die B2C Texterstellung ist in der Regel zunächst einfacher. Durch höhere Suchvolumen in den Suchmaschinen ranken die Texte häufig sehr schnell.

Im Gegensatz zu sehr speziellen Nischentexten aus dem B2B Industriebereich. Die Herausforderungen bei der B2B Texterstellung bestehen neben den erforderlichen Textlängen meist in der Sprache und den Suchworten der Zielgruppe.

Betrachtet man den Wettbewerb zwischen B2C Texten und B2B Texten, können wir sagen: Der Wettbewerb im B2C-Bereich ist meist höher. Im B2B-Bereich ist es jedoch auf Grund der eingeengten Suchbegriffe dennoch meist schwieriger guten Text, der Euch von Euren Mitbewerbern abhebt zu schreiben.

Wir von brain at work haben uns vor allem auf schwierigere B2B Texte spezialisiert! Klar schreiben wir bei Bedarf auch den ein oder anderen Text für den B2C-Bereich, unsere jahrelange Erfahrung bringt uns in der B2B Content Erstellung aber große Vorteile.

Für ein langfristiges Ranken, empfehlen wir für beide Bereiche eine kontinuierliche SEO-Analyse, Mitbewerberanalyse und eine laufende Keyword-Überwachung bzw. Suchbegriff-Überwachung.

Content-Report: Was ist ein Content-Report?

Nachdem ein Text finalisert und veröffentlicht wurde, erstellen wir zu jedem Text einen monatlich automatisierten Report in unserem SEO-Tool. In diesem Bericht werden die Ranking-Positionen zu den einzelnen Keywords sowie deren Veränderung angezeigt. Zusätzlich werden neue Suchbegriffe (neue Keywords), die Ihre Zielgruppe benutzt mit aufgeführt.

Der Content-Report ist die Grundlage für die laufende Optimierung Ihres kostbaren Textes. In diesem Content-Report lassen sich auch automatisch Ihre Mitbewerber überwaachen und neue Mitbewerber erkennen.

Kosten + Zeitaufwand: Was kostet gute Texterstellung?

Was kostet eine gute Content Erstellung bei brain at work?

Die Kosten berechnen sich nach benötigter Zeit für die einzelnen Leistungsbausteine (Analysen, Recherche, Textredaktion, Optimierung, Seeding …) und hängen vom gewählten Service und der Textschwierigkeit ab. Wir erstellen Texte bereits ab 500 € pro Text.

Dabei entfallen erfahrungsgemäß auf die folgenden 4 Bausteine, folgende Arbeitsstunden:
  • Content-Keyword-Recherche: ca. 1-3h
  • Texterstellung + -Veröffentlichung + Erstellen des Content-Reports: ca. 4-10h
  • Textoptimierung: ca. 12h
  • Laufende Textoptimierung: ca. 3h / 6 Monate (je nach Branche)
Der Erfolg eines guten Contents ist garantiert!

Gerne erstellen wir eine individuelle Kalkulation für Euer Unternehmen oder Eure Marketingaufgabe. Bitte wende Dich bei Interesse zum Content Marketing, zur Content Erstellung oder zu anderen Onlinemarketing Dienstleistungen an unseren Support: sales@brain-at-work.de.

Kosten- / Nutzenvergleich: Welche Werbemöglichkeit ist am nachhaltigsten?

 Zeitraumgeschätzte KostenWirkungConversion-Wahrscheinlichkeit
Google Ads
10 Wochen
6000 - 10000 €
10 Wochen
4 - 8 %
Radio-Werbung
10 Wochen
10000 - 12000 €
10 Wochen
1 - 5%
Print-Werbung
1 Ausgabe
200 - 2000 €
1x
1 - 10%
Newsletter
1 Ausgabe
200 - 1600 €
1x
4 - 15%
Messe
ca. 4-7 Tage
10000 - 90000 €
2 Monate
0 - 20%
Content-Seite
dauerhaft
500 - 2800 €
dauerhaft
30 - 50%
Die Werte entsprechen der Erfahrung und Rückmeldung unserer Kunden im B2B-Bereich sowie aus der B2C-Baubranche.

Wie lang dauert diese Content-Erstellung bis der Erfolg sichtbar ist?

Eine Texterstellung dauert, je nach Branche, ca. 9 Wochen. Die Content-Keyword-Recherche sowie die Texterstellung, Textkorrektur und Textveröffentlichung dauern meist ca. 3 Wochen. Die nachfolgende Optimierung dauert ca. 6 Wochen. Danach wird der Text nur noch in unregelmäßigen Abständen optimiert, je nach dem wann neue Suchbegriffe von Ihrer Zielgruppe benutzt werden.

Wie viel Content benötigt Ihr?

Um erste Erfolg zu erzielen, genügen in der Regel erst einmal wenige Content-Seiten. Im b2b-Bereich empfehlen wir pro angebotene Leistung / pro Produktgruppe eine wertvolle Content-Seite zu erstellen.

Im weiteren Verlauf, sobald der erste Erfolg spürbar geworden ist, empfiehlt sich auch für kleinere Bereiche (Produkte, Erfahrungsberichte, etc.) eigene Content-Seiten zu erstellen.
Mehrere Content-Seiten zu dem gleichen Thema sind meist unnötig oder müssen vorher gut durchdacht sein. Die Seiten nehmen sich ansonsten gegenseitig den Traffic weg und schwächen dadurch Eure Rankingposition.
ta
Gerne beraten wir Euch und ermitteln die benötigten Content-Seiten, wie viel Wörter diese haben sollten und wie hoch die Kosten sind. Schreibt uns bei Interesse einfach eine kurze E-Mail an sales@brain-at-work.de

Fragen zur Texterstellung?

Gerne beantworten wir Deine Fragen, schreibe uns bitte an support@brain-at-work.de. Sofern Du nichts dagegen hast, würden wir Deine Frage und unsere Antwort - selbstverständlich anonymisiert - gerne auf dieser Webseite und auf unseren SocialMedia-Kanälen veröffentlichen.

Content Marketing in Süddeutschland und Österreich

78224 Singen (Baden Württemberg)

Content Marketing auch in Eurer Nähe:

Warum brain at work?

Content Marketing
Beratung📧 Angebot anfordern📞 +49 9903 9522210📆 Beratungstermin vereinbaren
👍 Seite gefällt mir
👎 Seite gefällt mir nicht

🔗 Seite teilen