SEO Agentur - Full Service im Online Marketing mit brain at work

Zuletzt aktualisiert am 03.11.2018 • Von Thomas Fiener • Bewertung: 4 von 5 Sterne (59 Bewertungen)

Was bietet brain at work im SEO Marketing?

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) befindet sich im Wandel
Seitdem die Suchmaschinenhersteller Google™, Bing & Co. für das Ranking, das Auffinden und das Analysieren der Daten verstärkt auf Künstliche Intelligenz (“RankBrain”) setzen, werden gerade 2019 die gestiegenen Anforderungen für Top-Platzierungen spürbar. Es genügt nicht mehr, die altbekannten Checklisten der technischen Anpassungen abzuarbeiten. Heute müssen Inhalte und Funktionen direkt auf die Suchenden angepasst werden.

Die Online Marketing Agentur brain at work bringt Euch mit Eurer Webseite oder Eurem Webshop auf Seite 1
Mit professionellem Knowhow, nachhaltigen Maßnahmen, klarer Zielgruppenausrichtung, gründlicher Keyword Strategie, fundierten Analysen (u. a. auch für Backlink-Analysen) und gutem Content-Aufbau, unterstützt durch professionelle Suchmaschinen-Tools, verbessern wir Eure Suchmaschinenpositionierung nachhaltig. Durch unsere professionelle Suchmaschinenoptimierung und unsere professionelle Beratung und den geeigneten nachhaltigen SEO-Maßnahmen werdet Ihr nach kurzer Zeit nicht nur deutlich besser ranken, sondern erstellt für die Zukunft eine solide Basis, auf der Ihr weiter aufbauen könnt.
DIGITALE LEUCHTREKLAME IM WORLD WIDE WEB
3 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

So funktioniert Suchmaschinenoptimierung mit brain at work!

SEO-Leistungen der Online Marketing Agentur brain at work

  • Analysen
    • SEO-IST-Analyse zur Ermittlung Eures aktuellen SEO-Status, der Stärken und Schwachstellen
    • Detaillierte Online-Analyse Eurer Markt-Mitbewerber sowie der marktfremden Mitbewerber, die für die geplanten Keywords bereits die Top-10 der SERP besetzen
    • Detaillierte Analyse Eurer Online-Zielgruppen
    • Keyword-Analyse für die geplanten, relevanten Keywords
      • Herausfinden passender Wortgruppen / Begriffe
      • Herausfinden ähnlicher Wortgruppen / Begriffe
      • Sammeln von Synonymen und artverwandten Wörtern
      • Prüfen der bisherigen Suchanfragen zu diesem Thema auf Eurer Webseite / Eurem Webshop
      • Identifizierung der Zielgruppe
      • Identifizierung des Sprachgebrauchs Eurer Zielgruppe
      • Ermitteln der W-Fragen
      • Erstellung eines SEO-Content-Templates mit der notwendigen Wortanzahl
      • Keyword-Schwierigkeitsbewertung
      • Keyword-Bewertung und Ergebnis-Besprechung
  • SEO-Strategie
    • Auswertung der ausgeführten Analysen
    • Erstellen Eurer erfolgsorientierten SEO-Strategie
    • Optimierung bestehender SEO-Strategien auf Basis neuester Erkenntnisse
  • Coaching
    • Regelmäßige SEO-Schulungen, individuell auf Euer Vorwissen und Eure Marketingziele ausgerichtet
    • Laufende SEO Tipps via Newsletter, Online-Magazin und vereinbarte Websessions
    • Support und Hilfestellung bei Fragen und Problemen
  • Technische SEO
    • Optimierung der Webseite / des Webshops (unabhängig vom System / CMS / Onlineshop Software, z. B. WordPress, Typo3, bee.tools)
    • Integration der neuesten technischen SEO-Standards
    • Optional Einsatz des SEO-optimierten OpenSource-CMS “bee.tools”
    • Entwicklung spezieller Dienste zur Bildoptimierung “Google Guetzli” für das CMS bee.tools
  • SEO für Social Media
    • Aufbau und Optimierung von YouTube-Seiten
    • Anpassen von Inhalten Eurer Webseite für die Veröffentlichung auf Facebook, Twitter, LinkedIn, etc.
  • SEO für Amazon, eBay und andere Shop-Plattformen
  • Content Erstellung / Content Marketing

Unser Team von brain at work besucht regelmäßig führende SEO-Konferenzen und trifft dort unter anderem John Müller von Google oder Larry Kim von WordStream: Facts & Trends aus erster Hand. Wir tauschen uns mit anderen Dienstleistern und mit Suchmaschinen Herstellern aus. Erweitert durch unseren Suchradar und Auswertungen für Kunden unterschiedlichster Branchen (von Metallspritzen über Reitsattel bis Einfamilienhaus) bleiben unsere SEO Manager am Puls der Zeit. Wir helfen unseren Kunden, Veränderungen innerhalb kurzer Zeit zu erkennen, auszuwerten und direkt in Verbesserungen der SEO-Strategie zu übersetzen.
0 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Was ist das Ziel von SEO 2019?

Das oberste Ziel im Online Marketing 2019 und speziell im Bereich der Suchmaschinenoptimierung ist das Erreichen eines guten Rankings und einer guten Sichtbarkeit. Grundlage Eures Online Marketingerfolgs und auch des Vertriebserfolgs ist eine höhere "Sichtbarkeit" von Marke und Produkt in allen relevanten Online Marketing Kanälen.
Schnelle Erfolge für gezielte Kampagnen lassen sich mit bezahlten Anzeigen wie Google AdWords, Bing Ads und Facebook Ads erreichen (SEA). Sie gehören zur Online-Marketingstrategie dazu, wie passende Content-Erstellung und Aufbau professioneller Webseiten.

1 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Wer braucht SEO?

Jeder! Egal ob B2C oder B2B Unternehmen. Die Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass Eure Webseite bzw. Euer Webshop überhaupt bekannt und Eure Marke sichtbar wird - und sichtbar bleibt. Die professionelle Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass Google und Co. Eure Seite finden und entsprechend gut in der Suchergebnisliste positionieren. Dadurch erhaltet Ihr mehr Klicks und erhöht automatisch Eure Sichtbarkeit.
2 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Warum ist SEO wichtig?

Professionelles SEO sorgt dafür, dass Besucher die gewünschte Information schnell finden. Die Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass Eure Seite bei Eurer Zielgruppe bekannt wird.
Analoges Beispiel: Wenn Ihr auf einem Hinterhof ein Ladengeschäft eröffnet, bekommt das erst einmal keiner mit. Auch hier müsst Ihr erst mit Wegweisern, Werbung, Aktionen und guter Qualität dafür sorgen, dass Ihr bekannt werdet. Genauso verhält es sich mit SEO und Eurer Webseite. Die Webseite ist erst einmal “unsichtbar” für Suchmaschinen und Ihr müsst über verschiedene Maßnahmen dafür sorgen, dass sie bekannt wird. Selbst die technischen SEO-Maßnahmen könnt Ihr mit dem Ladengeschäft vergleichen. Ist Euer Ladengeschäft nicht als solches erkennbar, weil z. B. im Schaufenster keine Produkte dargestellt werden, nimmt ein möglicher Besucher das Geschäft nicht wahr. Das lässt sich auf Webseiten und Webshops übertragen: Auch hier bedarf es einiger technischer Maßnahmen, damit Eure eigene Seite überhaupt als “Schaufenster” erkennbar ist.
1 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Lohnt sich Suchmaschinenoptimierung im B2B-Bereich?

Unbedingt! Auch und gerade im B2B-Bereich muss man heute und in Zukunft in Suchmaschinen sichtbar sein. Wurde früher noch häufig über Branchenbücher gesucht, gehen heute praktisch alle Einkäufer über Google. Das gilt nicht nur für den Vertrieb von Produkten oder Dienstleistungen. Wer in Zeiten des Fachkräftemangels erfolgreich professionelle Fachkräfte rekrutieren will, muss insbesondere Online eine gute und überzeugende Präsenz zeigen.

Zwangsläufig sieht eine SEO-Strategie B2B anders aus als die SEO-Strategie B2C. Unsere Erfahrung zeigt immer wieder, dass der SEO Return on Investment die Suchmaschinenoptimierung Kosten mehr als deckt.

SEO sollte in jedem Unternehmen, egal welcher Größe, ein zentraler Bestandteil des Suchmaschinenmarketings (SEM, Search Engine Marketing) und somit Bestandteil des Onlinemarketings sein.

Tipp zum Thema Mobile Search: Entgegen der Vermutung vieler B2B-Kunden, dass ihre Klientel nur über Arbeitsplatz-PCs surft, verzeichnen unsere Tools selbst bei B2B-Nischen-Herstellern einen steten Anstieg der Suchanfragen über Smartphones.
2 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Wie SEO optimieren?

Damit Eure Website eine gute Suchmaschinenplatzierung erreicht, sind zufriedene Besucher wichtig. Wird Eure Seite oft aufgerufen, bekommt Ihr eine bessere Platzierung. Verweilen die Besucher dazu noch lange auf Eurer Seite, geht es im Ranking schnell weiter nach oben. Es gibt wesentlich mehr Faktoren, die Eure Position in der SERP (Search Engine Result Page = Trefferliste) bestimmen. Manche sind klarer, manche diffuser definiert - das sogenannte “RankBrain” schlägt zu.

Um das Ziel einer besseren Conversion Rate zu erreichen, ist ein professionelles und sehr gutes Content Marketing notwendig. Mit Hilfe entsprechender Content Strategien erstellt Ihr hochwertigen Content.

Ist der passende SEO-Text erstellt und wird dieser Text schnell genug dargestellt, kann mit der Google AdWords Werbeschaltung noch ein zusätzlicher Ranking-Booster eingeschalten werden. Nach unserer Beobachtung werden bei Google AdWords-Anzeigen-Schaltungen auch Eure organischen Suchergebnisse sichtbarer und häufiger geklickt.

Diese Daten könnt Ihr in Googles Search Console auswerten. Ihr könnt prüfen, für welche Suchanfragen Ihr in der SERP aufgeführt werdet (Impressions) und welche Keywords die Besucher tatsächlich auf Eure Seite geführt haben. Diese Suchanfragen könnt Ihr dann aufnehmen und Euren Webseiten-Text damit weiter optimieren. Laufende Überwachung, Analyse und Optimierung sollte zur Routine Eurer SEO-Strategie werden.
2 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Wie läuft ein SEO-Projekt bei der SEO-Agentur brain at work ab?

Der Projektablauf SEO hängt von den Zielsetzungen des Unternehmens ab. Wird eine umfassende SEO-Strategie gewünscht, verschaffen sich unsere SEO-Berater zuerst einen Überblick über Euer Unternehmen und Euren Status. Dazu empfehlen wir als ersten Schritt eine SEO-Analyse und/oder eine Online-Mitbewerberanalyse für Eure Online-Mitbewerber. Danach wird das Ergebnis der Analysen mit Euch besprochen und mit Euren Erfahrungen und Erwartungen zu einer SEO-Strategie weiterentwickelt. Darauf basierend erstellen wir einen individuellen Maßnahmenkatalog.
2 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Wie geht SEO?

Das Arbeitsfeld der Suchmaschinenoptimierung unterscheidet zwischen Onpage Optimierung und Offpage Optimierung. Welche Maßnahmen notwendig sind, ergibt sich aus Eurer SEO-Strategie. Dabei handelt es sich nie um einen “5-Jahres-Plan”: die aktuelle Marktsituation, geänderte Anforderungen und Optimierungsmöglichkeiten erfordern eine ständige Anpassung.

Wie geht Onpage Optimierung?

Die sog. on Page SEO betreffen den Webserver, die Webseite bzw. den Webshop und die Inhalte. In diesem Bereich müsst Ihr dafür sorgen, dass der Webserver up-to-date bleibt und immer die neueste und für Eure Webseite / Euren Webshop beste Technik anwendet. Ihr müsst laufend prüfen, ob neue technische Suchmaschinen-Optimierungs-Möglichkeiten verfügbar sind und diese in Euer System integrieren. Inhaltlich müsst Ihr Eure Texte ausbauen und an die Online-Konkurrenz anpassen.

Wie geht Offpage Optimierung?

Alles was nicht Euren Webserver und Eure Webseite / Euren Webshop betrifft sowie alle SEO-Maßnahmen, die auf externen Seiten vorgenommen werden, nennt man Offpage Optimierung. Eine Standardaufgabe besteht darin, in Social Media Kanälen regelmäßig Links auf Eure Webseite und Euren Webshop zu streuen. Tragt Euch in kostenlose aber vertrauenswürdige, regionale Branchenbücher ein. Überwacht Eure Sichtbarkeit im Vergleich zu Euren realen Mitbewerbern und Euren Online-Mitbewerbern. Überprüft laufend die Suchanfragen, die an Google gestellt werden und überprüft welche davon für Euch relevant sind. Passt mit den gewonnenen Erkenntnissen Eure SEO-Strategie an und startet dann erneut mit Eurer Onpage-Optimierung. Ihr seht, beides geht Hand in Hand und erfordert Know-how und Zeit.
2 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

SEO - wie funktioniert das?

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung solltet Ihr im ersten Schritt Eure persönliche Suchmaschinen-Strategie erstellen. Dazu ist es notwendig, zu verstehen, wie die Google Suche funktioniert. Nicht ganz einfach, denn explizite Aussagen, wie genau Google die Webseiten bewertet und auf was es ankommt, liefert Google selbst nicht. Wir können versuchen, Euch die Google Suchlogik anhand praktischer Erfahrungen etwas näher zu bringen. Dazu müssen folgende Fragen näher beleuchtet werden.

Welchen Zweck verfolgt die Google Suchmaschine?

Google ist ein börsennotiertes Unternehmen, welches Gewinn erwirtschaften muss. Dazu hat Google mehrere Produkte, die die Suchdaten auswertet. Umso mehr Personen suchen, umso mehr kann Google Daten sammeln, speichern, auswerten und verkaufen. Interessant wird es für Google, wenn die Suchmaschine die Suchanfragen mit Personen verknüpfen kann. Dann können die Suchergebnisse noch zielgerichteter der Person zugeordnet werden, was die Qualität der Datensammlung aus Sicht des Suchenden deutlich erhöht. Die Technik dahinter ist künstliche Intelligenz, der Google den Namen “RankBrain” gegeben hat.
Damit viele Menschen die Google Suchmaschine nutzen und treue Kunden bleiben, müssen sie die Ergebnisse der Suche zufriedenstellen. Denn Suchende, die von der Trefferliste enttäuscht werden, werden rasch auf Konkurrenzprodukte ausweichen.

aktienkurs google 2018 08 22
Aktienkurs Alphabet Inc (vormalig Google LLC) vom 22.08.2018
alphabetic wer ist das
Alphabetics (Googles) Umsatz von 2017

Was liebt Google und was wertet Google ab?

Google liebt schnell ladende Seiten, die die Daten strukturiert und in lesbarer Form zur Verfügung stellen. Warum? Damit Google die Seite indizieren, also in den Suchindex aufnehmen kann, muss die Suchmaschine zuerst Eure Seite auslesen und bewerten. Googles KI ist so schlau, dass sie das auch ohne spezielle HTML-Auszeichnungen schafft. Das erfordert aber deutlich mehr Rechenzeit und Rechenkapazität, was Google Ressourcen und somit Geld kostet. Lädt die Seite langsam, muss auch Google diese Zeit abwarten. Berücksichtigt man, dass Google stündlich Millionen Webseiten ausliest, bewertet und indiziert, verursacht das immense Zusatzkosten.
Google liest auch Eure Bilder aus. Auch hier honoriert Google kleine Dateigrößen und weboptimierte Bilder. Wird es im neuen WebP-Format geliefert und ist es Google Guetzli optimiert, kann Google das Bild deutlich schneller einlesen, auswerten und in den Suchindex aufnehmen. Ergo: Schnelle Bilder kosten Google ebenfalls weniger Ressourcen und somit weniger Geld.
Das belohnt Google mit einem guten Ranking, vorausgesetzt der Inhalt ist für Besucher interessant. Denn unabhängig davon, ob die Seite für die Indizierung viel oder wenig technische Ressourcen benötigt, zählt immer noch der Inhalt. Wird er nicht nachgefragt und erzeugt so keine Klicks (und damit im Hintergrund auch keine auswertbaren Informationen für Google), ist die Information auch für Google nutzlos und Ihr werdet nicht ranken.
Was Google bevorzugt, wird von Google auch auf Konferenzen, in Blogs und in Videos laufend veröffentlicht. Google geht sogar noch einen Schritt weiter und stellt Euch spezielle Optimierungstechniken und Auswertungsmöglichkeiten (wie z. B. die Bildoptimierung Google Guetzli oder das Auswertungsprogramm “PageSpeed Insights”) zur Verfügung.

Worauf sollte sonst noch geachtet werden?

Google stellt nicht nur die Suchmaschine zur Verfügung. Auch Betriebssysteme wie das bekannte Android oder das neuere Chrome OS gehören zum Repertoire des Suchmaschinen Riesen. Vom schnellen Chrome Browser ganz zu schweigen. Google entwickelt immer wieder neue Produkte. Auf den ersten Blick scheinen diese Produkte nichts miteinander zu tun zu haben. Dennoch lohnt es sich genauer hinzuschauen. Was hat jetzt das Android-Betriebssystem, das auf den vielen Smartphones läuft, mit der Suchmaschine und einer professionellen Suchmaschinenoptimierung zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel. Wenn man aber weiß, dass Google bereits seit langem an einer Funktion arbeitet, die Geschäfte durch die Smartphone Kamera erkennt und sofort Informationen wie Öffnungszeiten, Bewertungen, etc. dem Anwender zur Verfügung stellt, öffnet sich ein ganz neuer Blick auf die Zukunft.
SEO ist inzwischen nicht mehr nur für die Suchmaschine, sondern für deutlich mehr Anwendungen notwendig. SEO-Spezialisten, die über das Know-how verfügen, müssen die Inhalte Eurer Webseite mit neuen semantischen Auszeichnungen kennzeichnen. Unser Team von brain at work gehört zu diesen Spezialisten.

google produktportfolie fuer alle
Produktportfolie von Google für alle (Stand 22.08.2018)
google produktportfolie fuer unternehmen
Googles Produktportfolio für Unternehmen (Stand 22.08.2018)
google produktportfolie fuer entwickler
Googles Produktportfolio für Entwickler (Stand 22.08.2018)

Ist Google die einzige Suchmaschine?

Nein, auch wenn das Wort "googlen" inzwischen im Duden steht, gibt es noch eine Vielzahl weiterer Suchmaschinen. Google ist in den westlichen Ländern und in den meisten Ländern Asiens Marktführer. Im russischen Bereich wird lieber über Yandex gesucht, in China wird größtenteils über Baidu gesucht. Andere Suchmaschinen, die in Deutschland genutzt werden sind u. a.: Bing, Yahoo!, T-Online, DuckDuckGo

Je nachdem in welchem Land Ihr gefunden werden wollt, müsst Ihr Euch entsprechend an die Vorgaben anderer Suchmaschinen halten. Prinzipiell gilt dennoch: Wer ehrlich und nicht betrügerisch arbeitet, wird auch dort gefunden.

Wie funktioniert nun SEO?

Wenn Ihr die Hintergründe verstanden habt, die ganzen Puzzleteile zu einem Ganzen zusammenfügen könnt, dann wisst Ihr nun auch, vor welchen Aufgaben Ihr steht und wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert.
0 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

SEO - was ist wichtig?

Folgende Maßnahmen sind wichtig:
  1. Technisch muss Eure Webseite / Euer Webshop auf dem aktuellen Stand sein.
  2. Die Webseite / der Webshop muss sehr schnell geladen werden.
  3. Bilder müssen für die Webausgabe optimiert sein - WebP sollte angeboten werden, jpg und png-Bilder sollten mit der Google Guetzli Methode optimiert sein.
  4. Das WebDesign muss angepasst sein. Bildlastige Designs haben in der Regel größere Probleme, gut zu ranken, als textlastige Designs.
  5. Liefert guten suchmaschinenoptimierten Text aus, der besser ist als der Text Eurer Online-Mitbewerber.
  6. Backlink-Aufbau ist nicht unwichtig, dennoch bringt ein hoher Aufwand dafür nicht mehr den Ertrag, den man früher erwartet hätte. Backlinks setzen fremde Websites automatisch, wenn der Text und die Seite von besonderer Qualität und Nützlichkeit ist. Überprüft hier vor allem, ob Ihr für Branchenbuch-Einträge laufend Gebühren bezahlt (viele Kunden verlieren das aus den Augen) und ob diese bezahlten Backlinks und Einträge auch einen adäquaten Return on Invest bringen.
  7. Überwacht laufend Eure Seite, die Zielgruppe, die Online-Mitbewerber und die Suchanfragen. Optimiert mit diesen Ergebnissen Eure Texte, um laufend interessant zu bleiben.
2 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Wie lange dauert SEO?

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein laufender Prozess, der aus mehreren Teilen besteht. Jeder Teil sollte dabei einzeln betrachtet werden. Unsere SEO-Consultants haben die Maßnahmen in den folgenden Absätzen kurz beschrieben und den durchschnittlichen Aufwand angegeben. Bitte beachtet, dass je nach Ziel Euer Aufwand davon abweichen kann.

Wie hoch ist der Aufwand für konzeptionelle SEO bzw. beim Erstellen der SEO-Strategie?

Der konzeptionelle Teil findet meist vor der Erstellung oder vor dem ReDesign einer Webseite oder eines Webshops statt. Der genaue Aufwand hängt hierbei von den Zielen ab, die erreicht werden sollte.

Die Online Marketing Agentur brain at work empfiehlt in dieser Phase folgende SEO-Analysen durchzuführen:
  • Ermittlung aktueller SEO-Status mit Stärken und Schwachstellen
  • ca. 8-12 Stunden
  • Detaillierte Analyse der Zielgruppen
  • pro Zielgruppe ca. 2-3 Stunden
  • Keyword-Analyse(n) für die geplanten, zu rankenden Keywords
  • pro Keyword-Analyse ca. 2-3 Stunden
  • Detaillierte Online-Mitbewerber-Analyse(n) Eurer Markt-Mitbewerber sowie der Mitbewerber, die bereits für die geplanten Keywords ranken.
  • pro Mitbewerber ca. 4-6 Stunden

Auf Basis der SEO-Analysen sollte danach eine SEO-Strategie entwickelt werden. Wie viel Aufwand Ihr hierfür benötigt, hängt von den Ergebnissen Eurer durchgeführten SEO-Analyse ab.

Wie hoch ist der Aufwand für die technische SEO beim Aufbau einer Webseite / eines Webshops oder bei einem Relaunch?

Grundsätzlich könnt Ihr davon ausgehen, dass die meisten Onlineshop-Systeme und Content-Management-Systeme bereits mit vielen zentralen SEO-Elementen ausgerüstet sind oder SEO-Module über AddOns hinzugefügt werden können.

Unser Tipp: Vor der Auswahl des CMS oder Onlineshop-Systems lohnt sich ein Blick auf die Ladezeit der Webseiten, die mit den Systemen erstellt sind! Viele Systeme haben hier große Schwächen.

Meistens ist der technische SEO-Aufwand bei der Umsetzung einer Website der aufwändigste Posten. Beachtet dabei, dass Ihr technisch immer Up-to-date bei den Serversystemen und Softwareversionen sein müsst, und technische Anpassungen eine Daueraufgabe darstellen. Je nach Änderung kann es auch während der Laufzeit der Website / des Webshops immer wieder zu Spitzen beim Aufwand kommen.

Und das macht die Aufwandschätzung für den Technikteil so schwierig: Der Bedarf lässt sich erst schätzen, wenn Ihr wisst, was Euch Euer SEO-Ziel wert ist und welches System Ihr einsetzt.

Wie hoch ist der Aufwand für die laufende SEO-Überwachung?

Falls Ihr über einen Onlineshop Produkte verkauft, ist der Aufwand deutlich höher, als wenn Eure Seite nur ein Produkt- oder Dienstleistungsportfolio präsentiert. Onlineshops mit viel Umsatz benötigen ca. 2h-8h pro Woche, mit weniger Umsatz evtl. nur 1-2h pro Woche. Webseiten mit viel Besucherverkehr benötigen pro Woche ca. 2-4h während Webseiten mit weniger Verkehr oder Webseiten von Firmen, die spezielle Nischen bedienen, nur 2-4h pro Monat benötigen.

Unser Tipp: Die SEO-Überwachung kann auch marktabhängig, jahreszeitabhängig und/oder branchenabhängig sein. brain at work bietet dazu passende Prepaid-Pakete mit unterschiedlichen Rabatten an.
0 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Wie SEO lernen?

SEO lernt man nicht durch den Besuch eines Seminars oder eines IHK-Kurses. Suchmaschinenoptimierung ist immer learning-by-doing. Durch langjährige Erfahrung, viel ausprobieren und viele Analyse-Auswertungen kann man aktuelle und kommende SEO-Trends deutlich besser einschätzen.

Das sollte Euch nicht davon abhalten, mit den SEO-Basics zu beginnen. Dazu bietet Google Euch eine Reihe von Tutorials, Hilfeseiten, Videos und kostenlose Onlineschulungen an. Zusätzlich findet Ihr auch viele Videos in YouTube zum Thema SEO. Bitte achtet aber darauf, dass die SEO-Welt sehr schnelllebig ist. Viele Informationen im Netz sind daher schon veraltet und stimmen nicht mehr mit den heutigen Gegebenheiten überein. Zusätzlich müsst Ihr darauf gefasst sein, dass einige SEO-Einstellungen in Eurem CMS oder Online-Shop nicht möglich sind. Hier solltet Ihr den Hersteller fragen oder Euch in Foren darüber informieren, ob die gewünschten SEO-Einstellungen möglich und sinnvoll sind.

Zu dem Thema Suchmaschinenoptimierung beraten wir Euch gerne. brain at work bietet für SEO-Einsteiger als auch für SEO-Fortgeschrittene Schulungen an. So bleibt Ihr am Puls der Zeit und unsere SEO-Berater filtern für Euch die Maßnahmen heraus, die Ihr in Eurem System auch anwenden könnt.
1 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Wie wichtig ist der Domainname?

Der Domainname ist wichtig, allerdings nur, wenn auf diesem Domainname die Inhalte zu finden sind, die der Suchende darunter erwartet. Wird der Domainname auf eine andere Domain weitergeleitet, ist der Domainname unwichtig. Sofern Ihr mehrere Domains habt und davon einige Webseiten nur wenig Besucher haben, solltet Ihr versuchen, auf eine Hauptdomain zu fokussieren und den Umfang auf wenige Seiten zu verringern, diese dafür aber inhaltlich deutlich zu stärken. In diesem Fall ist der Inhalt deutlich wichtiger als der Domainname.
0 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Was bedeutet Absprungrate?

Die Absprungrate sagt Euch, wie viel Personen auf Eurer Webseite landen und nach kurzer Zeit diese wieder verlassen. Die Absprungrate ist ein Indikator dafür, ob Eure Webseite den richtigen Inhalt zur richtigen Zeit an die richtige Zielgruppe ausliefert.
0 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Wie kann die Absprungrate gesenkt werden?

Mehrere SEO-Maßnahmen können die Absprungrate senken:
  • Optimieren der Ladezeit
  • Content-Optimierung
  • Layout-Optimierung
  • Integration weiterer Kontakt- und Suchfunktionen

absprungrate optimierung 1
SEO-Optimierung und harter Relaunch einer Agenturseite
absprungrate optimierung 2
SEO-Optimierung einer Ausflugsplattform - reiner organischer Traffic ohne Werbung
absprungrate optimierung 3
SEO-Optimierung einer Webseite eines Maschinenherstellers für ökologische Stromerzeugung
1 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

SEO - was muss man beachten?

  1. Optimiert nicht für Suchmaschinen, sondern für Eure Zielgruppe und Eure Besucher! Berücksichtigt dabei die Tipps von den Suchmaschinen-Herstellern.
  2. Macht Suchmaschinenoptimierung in einem vertretbaren Rahmen und investiert in die richtigen, nachhaltigen, zukunftsträchtigen SEO-Maßnahmen. Wir beobachten immer wieder, dass Kunden viel Aufwand in veraltete SEO-Praktiken verschwenden und in wenig zukunftsorientierte Maßnahmen viel Geld investieren.
  3. Verwendet nur erlaubte und zukunftssichere SEO-Maßnahmen und verzichtet auf negative SEO-Maßnahmen (z.B. Link-Building, Keyword-Spamming), die Suchmaschinen hinters Licht führen sollen. In der Vergangenheit haben manche Vorgehensweisen gut funktioniert und Ihr hattet kurzfristig ein positives Erlebnis. Langfristig wird das Euch aber als Boomerang wieder treffen und das Ranking langfristig verschlechtern.
  4. Verwendet Local SEO für lokalen Vertrieb oder für Recruiting und Personalsuche.
1 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Welche Tipps hat brain at work für Webdesign SEO?

Ein passendes Design spielt eine große Rolle zur Senkung der Absprungrate.
  • Verzichtet auf große Bild-Banner oder Bild-Slider am Anfang der Seite. Wir haben festgestellt, dass nur ⅓ der Besucher weiter nach unten scrollt. Wird der gesuchte Text nicht auf den ersten Blick dargestellt, erhöht dies die Absprungrate.
  • Sperrt kein Gerät aus! Nutzt dazu das Responsive Web Design um die Seite für alle Geräte passend anzuzeigen. Denkt hier auch an Geräte der Zukunft wie Navigationsgeräte und KFZ-Multifunktionspanels.
  • Sorgt dafür, dass das Design textstarke Seiten enthalten kann. SEO-Texte haben häufig mehr als 2000 Wörter mit entsprechenden Bild und Video-Sequenzen. Denkt daran, dass hier Inhaltsverzeichnisse zur leichten Navigation notwendig sind.
  • Nutzt lieber wenige Seiten mit viel Inhalt, als viele Seiten mit wenig Inhalt. Passt dazu das Webdesign an.
  • Nutzt keine Link-Schleudern im oberen Bereich - sog. Maxi-Menüs. Der wichtige Bereich wird im HTML-Quellcode erst deutlich später aufgeführt, was zu Problemen mit dem Google CrawlBudget führen kann. Auch die Textmenge einer textschwachen Seite muss bei Maxi-Menüs deutlich erhöht werden, um das Verhältnis von HTML-Code zu Text ins Lot zu bringen.
  • Achtet auf aktuelle Studien. Blautöne werden nach Sonnenuntergang auf vielen Geräten herausgefiltert. Evtl. müsst Ihr Euer Design entsprechend anpassen. Auf eine unserer Testplattformen haben wir dies getestet und die Schriftfarbe von Blau auf Grün (wird häufig mit Hoffnung und Ruhe in Verbindung gebracht) geändert. Fazit: Senkung der Absprungrate um 2%.
  • Burger-Menüs direkt auf der Desktop-Ansicht werden oft nicht erkannt und deshalb nicht geklickt. Wenn Ihr Burger-Menüs einsetzt, achtet bitte darauf, dass eine Alternative Navigation möglich ist.
  • Die Anwender sind aktuell daran gewöhnt, dass rechts oben die Telefonnummer oder die Kontakt-E-Mail steht. Berücksichtigt dies in Eurem WebDesign
  • Bilder eher links als rechts vom Text. Das Auge wird automatisch zum Bild hingezogen. Verwendet deswegen nur ganzflächige Bilder oder positioniert Bilder eher links vom Text. In Ländern wo man von rechts nach links liest, sollten Bilder eher rechts positioniert werden.
  • Untermenüs sollten aus diesem Grund auch eher rechts als links positioniert werden. Zwar werden sie nicht sofort erkannt, das Auge wird jedoch nicht vom Menü abgelenkt. In Ländern wo man von rechts nach links liest, natürlich umgekehrt.
  • Achtet darauf, dass Seiten sehr schnell laden müssen. Ist dies durch das Design nicht möglich (große Hintergrundbilder, etc.), müsst Ihr das Design anpassen.
  • Achtet in der Design-Erstellung auch auf rechtliche Aspekte. Gerade mit der DSG-VO tauchen einige Probleme mit Schrift-, Karten- und Video-Integrationen auf. Informiert Euch hierzu bei Eurem Datenschutzbeauftragten.

kinder im allgaeu SEO Optimierung Slider
Anstatt großem Slider ein kleiner Slider = Absprungrate 11% gesenkt
kinder im allgaeu SEO Optimierung Farbwechsel
Anstatt blauer Schrift und blauen Farben, grüne Farben = Absprungrate 2% gesenkt
kinder im allgaeu SEO Optimierung Funktionserweiterung
Einbau von Wetter-Funktionen = Absprungrate 2% gesenkt
kinder im allgaeu SEO Optimierung Pagespeed Optimierung
Ladezeit-Optimierung auf 100 Pagespeed-Punkte = Absprungrate 20% gesenkt
2 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Was solltet Ihr beim SEO Check näher betrachten?

Was Ihr bei Eurem SEO-Check näher betrachten müsst, hängt von Eurer Anforderung ab.

Was solltet Ihr beim allgemeinen SEO-Check prüfen?

Jeder Website- und Webshop-Betreiber sollte regelmäßig seinen Internetauftritt für Suchmaschinen optimieren. Gerade Suchmaschinen ändern sehr schnell die Suchalgorithmen, was dazu führen kann, dass neue SEO-Aspekte beachtet werden müssen. Auf jeden Fall solltet Ihr Euch die Technik näher betrachten. Folgende Fragen solltet Ihr hierbei beantworten:
  1. Ladezeit:
    1. Sind sämtliche zur Verfügung stehende Caches im Webshop oder im CMS aktiviert?
    2. Ist die Webservertechnik auf neuestem Stand?
    3. Sind die Cache-Einstellungen des Webservers für alle Formate korrekt gesetzt?
    4. Ist gzip aktiviert oder kann sogar Google Zopfli auf dem Webserver aktiviert werden?
    5. Wird die HTTP2-Übertragung genutzt?
    6. Ist die Serverladezeit <= 0.2 Sekunden?
    7. Sind alle Bilder Google Guetzli optimiert?
    8. Werden Bilder für den Google Chrome zusätzlich im webp-Format angeboten?
    9. Werden Bilder für unterschiedliche Display-Größen korrekt ausgeliefert und nicht mit Styles verkleinert angezeigt?
    10. Sind HTML-, CSS- und JavaScript-Dateien komprimiert?
    11. Ist die Seitenladezeit <= 1,5 Sekunden?
  2. Text- und Quellcode-Auszeichnung
    1. Ist die Seite korrekt gegliedert?
    2. Werden unwichtige Bereiche in "aside"-Tags ausgegeben
    3. Werden Bilder im HTML5-Image-Tag und Bildunterschriften mit Figure ausgegeben?
    4. Sind die wichtigsten Schema.org-Auszeichnungen eingebaut
      1. Breadcrumb
      2. Social Profile
      3. Corporate Contact
      4. Logo
      5. Article / Book / Course / Product
      6. Event
      7. Job Posting
      8. Local Business
      9. Aggregate Rating
    5. Zeigt das Schema.org-Test-Programm Fehler und Warnungen an?
  3. Anzeige in SERPs
    1. Wird Euer Title als SERP-Überschrift ausgegeben?
    2. Wird Eure Meta-Description als SERP-Text ausgegeben?
    3. Werden Bewertungssterne in Eurer SERP ausgegeben?
    4. Animiert Eure Beschreibung zum Klicken?
  4. Sind Seiten aus der Google Suche ausgeschlossen? Wenn ja, warum?
  5. Ist die Internationalisierung korrekt angegeben?
  6. Ist die robots.txt und die sitemap.xml korrekt angegeben? Passt das Format?
  7. Werden Bild- und Video-Sitemaps angeboten? Passt das von Google vorgegebene Format?
Es gibt noch eine Vielzahl von Kleinigkeiten, die Ihr zusätzlich bei der technischen Überprüfung beachten müsst. Neben der technischen Betrachtung solltet Ihr aber auch Eure Keywords und Eure Seiten genau im Blick haben. Diese könnt Ihr über Google SearchConsole, Google Analytics und SEMRush perfekt überwachen. Für die Google Tools bietet sich an eine Google Excel zu erstellen und die Daten dort über die angebotenen AddOns regelmäßig auszuwerten. Beachtet dabei, dass Google Analytics nicht alle Besucher trackt. Über die Google SearchConsole könnt Ihr hingegen direkt auf Rohdaten von Google zugreifen.

Sofern Ihr nun über die Technik und Eure rankenden Keywords Bescheid wisst, könnt Ihr Eure Inhalte prüfen:
  1. Bietet Ihr Eure Dienstleistung aus Eurer Sicht oder aus der Problem-Sicht des Besuchers an?
  2. Ist der Text für Eure Besucher verständlich geschrieben? Ingenieure, Ärzte, Apotheker, etc. haben jeweils einen anderen Sprachgebrauch.
  3. Habt Ihr genügend Text auf Eurer Seite? Wie viel Text bieten Eure Mitbewerber zu den Themen an?
  4. Habt Ihr die Seiten gut kanalisiert?
  5. Habt Ihr Eure Seiten inhaltlich gut strukturiert?
  6. Habt Ihr unwichtige Seiten aus der Suche ausgeschlossen?
  7. Habt Ihr doppelte Inhalte entsprechend mit der Canonical Link Auszeichnung gekennzeichnet?
  8. Habt Ihr Euren Text auf Eure Zielmärkte und Zielländer angepasst und habt Ihr diese korrekt gekennzeichnet?
  9. Bietet Ihr den Inhalt für das Zielland auch in der jeweiligen Landessprache an?
  10. Verwendet Ihr passende Bilder?
  11. Verwendet Ihr Videos um komplizierte Abläufe zu erklären?
  12. Verstoßen Euer Text, Bilder, Videos und sonstige Elemente auch nicht gegen Gesetze oder Verordnungen?

Was solltet Ihr bei der Markteinführung eines Produktes oder einer Dienstleistung aus SEO-Sicht näher betrachten?

Vor einer Markteinführung solltet Ihr zuerst Eure echten Mitbewerber und dann Eure SERP-Mitbewerber ausmachen. Habt Ihr diese identifiziert, schaut Euch deren Internetseite, deren Sichtbarkeit und deren SEO-Strategie an. Die SEO-Strategie könnt Ihr natürlich nur erahnen. Schaut Euch hier an, ob und wieviel er Werbung schaltet und wie präsent er in den Sozialen Netzwerken ist. Ein Blick auf seine Backlinks kann Euch auch verraten ob sein Portfolio gepflegt ist. Ist hier ein Schema erkennbar, kann man daraus schließen, dass er im Bereich SEO aktiv ist. Ein Hinweis wie aktiv er SEO betreibt und wie stark er konkurriert, könnt Ihr auch mit einer SEO-Analyse seiner Seite in Erfahrung bringen. Nutzt die Schwächen Eurer Mitbewerber aus und versucht es besser zu machen. Profitiert aber auch von den Stärken Eurer Mitbewerber und entwickelt daraus neue Ideen.

Nachdem Ihr nun wisst, wie Eure Mitbewerber positioniert sind, ist es nun an der Zeit die Suchworte (Keywords) heraus zu finden. Hier könnt Ihr Tools wie Google Ads, evtl. auch Google SearchConsole, W-Fragen-Tools, Synonym-Tools und natürlich auch SEMRush dafür verwenden. Legt die Hauptkeywords fest und auch die weiteren Suchbegriffe, die Euer Text beinhalten muss. Wertet auf Grund der besten 10 Treffern zu Euren Haupt-Keywords aus, welche Suchbegriffe diese Seiten enthalten (WDF*IDF / TF*IDF-Analysen). Zählt die Wortlänge der Texte, die gut ranken. Versucht auch herauszufinden, warum die Seiten so gut ranken, schließlich muss Euer Text ebenfalls sehr gut ranken und vorhandene Seiten von diesem Platz verdrängen.

Mit all diesen Informationen könnt Ihr nun die passenden Seiten erstellen.

Was solltet Ihr bei einer Werbeschaltung laufend überwachen?

Egal ob Ihr Offline oder Online Werbung schaltet. Ihr müsst den Erfolg der Werbemaßnahme überprüfen. Am einfachsten ist natürlich die Überprüfung von Google Ads oder Facebook Ads. Diese Tools geben Euch aus, wie viel Conversion Ihr erzielt habt, wie oft die Anzeige angezeigt und wie oft sie geklickt wurde. Im Online-Bereich könnt Ihr auch schnell eingreifen, wenn die Werbeanzeige an die falsche Zielgruppe ausgeliefert wird. Dazu müsst Ihr täglich Eure Werbeschaltung im jeweiligen Tool überprüfen und ggf. optimieren.

Eine Werbeschaltung wird auch Euren organischen (also den normalen) Traffic (= Webseitenverkehr) erhöhen. Dies ist auch ein Anzeichen dafür, ob Eure Werbemaßnahme (egal ob Online oder Offline) Erfolg hat. Beachtet gerade in dieser Zeit, nach welchen Keywords gesucht wird und welche Seiten besonders oft aufgerufen werden. Diese Seiten solltet Ihr dann noch weiter, am besten mit den neuen Suchbegriffen, ausbauen.

Es gibt auch hier eine große Anzahl an weiteren Tricks und Kniffen wie Ihr Werbung überwachen könnt. Wenn Euch dieses Thema interessiert, fragt doch einfach bei uns nach: sales@brain-at-work.de
1 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Welche SEO Tools empfiehlt brain at work als SEO Agentur?

Kostenlose Online Software / Online Portale / SEO Tools

Kostenpflichtige SEO Tools und Online Marketing Tools mit Mehrwert

  • SEMRush - Überwachung der SEO-Sichtbarkeit und viele weitere nützliche SEO-Tools - Kostenpflichtig!
    https://de.semrush.com
  • Für B2B-Betriebe: Salesviewer zum identifizieren von Leads auf der Webseite - Kostenpflichtig!
1 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Was kostet SEO bei der SEO Agentur brain at work?

Die Kosten berechnen sich nach benötigter Zeit für die einzelnen Leistungsbausteine (SEO-Strategie, Coaching, Technische SEO, SEO für Social Media, Content Erstellung, ...) und hängen von Euren Anforderungen ab. Gerne erstellen wir eine individuelle Kalkulation für Euer Unternehmen oder Eure Marketingaufgabe. Bitte wende Dich bei Interesse zum Content Marketing, zur Content Erstellung oder zu anderen Onlinemarketing Dienstleistungen an unseren Vertrieb: sales@brain-at-work.de
1 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Habt Ihr noch Fragen zur Suchmaschinenoptimierung?

Gerne beantworten wir Deine Fragen: Schreib uns einfach an support@brain-at-work.de. Sofern Du nichts dagegen hast, würden wir Deine Frage und unsere Antwort - selbstverständlich anonymisiert - gerne auf dieser Webseite und auf unseren SocialMedia-Kanälen veröffentlichen.
1 Bewertungen:
Kommentieren
Teilen
Username:
Vielen Dank für den Kommentar. Bevor wir Deinen Kommentar freischalten, werden wir ihn prüfen. Fragen beantworten wir direkt per E-Mail. Vielen Dank für Deine Geduld.

Bis zu 25% Rabatt auf die brain at work Prepaid Pakete möglich!

Wir arbeiten sehr häufig mit Prepaid-Stundenpakete, die wir gemeinsam mit unseren Kunden entwickelt haben.

So funktioniert's:
Ihr bucht das Prepaid Stundenpaket entweder mit 50, 100, 200, 300, 400 oder 500 Stunden. Dabei erhaltet Ihr satte Rabatte - bis zu 25% Rabatt ist möglich!

Ihr könnt uns nun für verschiedene Dienstleistungsaufgaben im Rahmen Eures Online-Marketings beauftragen. Dabei verrechnen wir die verbrauchten Stunden mit dem gebuchten Prepaid-Stundenpaket.

Interesse?
Dann schreibt uns eine E-Mail sales@brain-at-work.de und fordert gleich ein Angebot und weitere Details an.
Content Marketing

Content Marketing✔ Keyword-Analyse
✔ Corporate Marketing
✔ Story-Telling
✔ Backlink-Aufbau

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung✔ Konzept & Strategie
✔ SEO-Audit
✔ Sichtbarkeit steigern
✔ laufende Überwachung

Online Werbeschaltung

Online Werbeschaltung✔ Absatzsteigerung
✔↗ Bekanntsheitgrad 
✔ Markteinführung
✔ Personalsuche
✔↗ Messebesucher

Webdesign / Relaunch

Webdesign / Relaunch✔ Konzept & Strategie
✔ Webdesign
✔ Relaunch & Umsetzung
✔ Testing & Analyse

Web Analytics

Web Analytics✔ Performance Controlling
✔ Analyse & Reporting
✔ UX-Optimierung
✔ Conversion Optimierung

Social Media

Social Media✔ Social Media Marketing
✔ Social Advertising
✔ Zielgruppen-Ansprache
✔ Recruiting

Performance Marketing

Performance Marketing✔ Erfolgsmessung 
✔ Analyse & Bewertung
✔ Kosten-Nutzen-Analysen
✔ Budget-Optimierung

Data Driven Marketing

Data Driven Marketing✔ Analyse
✔ Strategieentwicklung
✔ Überwachung
✔ OpenSource-Software

Weitere Magazinbeiträge

25.10.2018brainatwork onlinemarketing brand markenkommunikation

5 Gründe - warum Ihr für Google unsichtbar seid!

Wir nennen Euch die wichtigsten 5 Gründe, warum Eure Seite nicht auf Googles Top-Positionen angezeigt wird. … mehr erfahren

25.10.2018pagespeed kinder im allgaeu

Was ist PageSpeed und warum macht meine Firma damit mehr Umsatz?

Kurz erklärt: PageSpeed und die Folgen … mehr erfahren

22.08.2018image

Wie man allein mit guten Texten in Google deutlich sichtbarer wird

Ein guter Text erfüllt drei wichtige Kriterien: suchmaschinenoptimiert, nutzenorientiert, überzeugend! Unsere Tipps erleichtern die Texterstellung - wir erklären Schritt für Schritt wie guter Webseiten-Text erstellt wird. … mehr erfahren